Empfang


Wien, Österreich

ordination@dr-pokornik.at

Mo, Do 09:00 - 18:00

+4369913127147


Amalgamsanierung

Die Amalgamsanierung 

ist ein wichtiger Schritt zur Entfernung von Amalgamfüllungen und deren Ersatz durch alternative Füllmaterialien wie Kunststoff, Keramik oder Gold. Hier sind einige relevante Informationen:

  1. Amalgamzusammensetzung: Amalgam wird seit etwa 150 Jahren weltweit als Zahnfüllmaterial verwendet. Es besteht aus etwa 50% elementarem QuecksilberIMG 8629 00web Klein sowie einer Mischung aus Silber, Zinn, Kupfer und Zink.

  2. Freisetzung von Quecksilberdampf: Aus fertigen Amalgamfüllungen werden kontinuierlich kleine Mengen an Quecksilberdampf freigesetzt. Dies trägt signifikant zur menschlichen Quecksilberbelastung bei. Besonders im Gehirn kann Quecksilber akkumulieren, da seine Bindung an Proteine stärker ist als die von anderen Schwermetallen wie Blei oder Kadmium. Die Halbwertszeiten von Quecksilber im Gehirn werden auf 1 bis 18 Jahre geschätzt.

  3. Giftigkeit von Quecksilber: Quecksilber gilt als eines der giftigsten nichtradioaktiven Elemente. Es gibt Hinweise darauf, dass Quecksilberdampf stärker neurotoxisch wirkt als Methylquecksilber aus Fisch. Neuere Studien weisen auf Risiken wie Nierenschäden, neuropsychologische Beeinträchtigungen, Autoimmunerkrankungen, gesteigerte oxidative Belastung, Autismus sowie Haut- und Schleimhautreaktionen durch Amalgamexposition hin.

  4. Andere gesundheitliche Aspekte: Es wird vermutet, dass Quecksilberexposition mit Alzheimer-Erkrankungen und der Entwicklung von Multipler Sklerose (MS) in Verbindung stehen kann. Die individuelle Empfindlichkeit gegenüber negativen Effekten durch Amalgambelastungen kann erblich bedingt oder erworben sein.

  5. Biomarker-Messungen: Die Messung von Quecksilber in Biomarkern ist nur begrenzt zur Abschätzung der Quecksilberbelastung der kritischen Organe geeignet, da sie keine klare Korrelation zu den Quecksilberkonzentrationen in den Organen aufweist.

Es ist wichtig, dass Patienten und Zahnärzte gemeinsam die Vor- und Nachteile der Amalgamsanierung abwägen und alternative Füllungsoptionen sorgfältig prüfen.

Adresse

Dr. med. dent. Svitlana Pokornik

Ästhetische Zahn- Mund & Kieferheilkunde, Zahnregulierung

Rögergasse 32/1-3
1090 Wien

Telefonische Voranmeldung unter +43 699 131 27 147 wird erbeten.

Kontakt

Tel.: +43 699 13 12 71 47

Email: ordination@dr-pokornik.at

 

Ordinationszeiten

Montag   9-18 Uhr
Dienstag   nach Vereinbarung
Mittwoch   nach Vereinbarung
Donnerstag   9-18 Uhr
Freitag   nach Vereinbarung